IONIQ Hybrid, Plug-in-Hybrid & Elektro Facelift

Noch nie hat es sich mehr gelohnt, auf Zukunft umzusteigen.

Das Facelift der Baureihe präsentiert sich mit verfeinertem Exterieur- und Interieurdesign sowie dem neuen Telematikdienst Bluelink®. Die neue Ladekarte der EnBW und das Transportpaket mit abnehmbarer Anhängerkupplung steigern den Benutzerkomfort zusätzlich. 

Der Hyundai IONIQ Elektro, der ab 35.350 Euro erhältlich ist, bietet mit seiner 38 kWh großen Batterie sowie einer Leistung von 136 PS/100 kW eine Reichweite von rund 311 Kilometer nach WLTP-Norm. Die Batterie lässt sich binnen weniger als einer Stunde an einer Schnellladestation wieder zu 80 Prozent aufladen. Der innovative Telekmatikdienst Bluelink® vernetzt Fahrer und Fahrzeug per App und sorgt für zusätzlichen Benutzerkomfort. Über die entsprechende Smartphone-Anwendung lassen sich damit beispielsweise das Aufladen programmieren und der Ladezustand ablesen. Zu den Hyundai SmartSense Assistenzsystemen gehört in der E-Limousine serienmäßig unter anderem ein autonomer Notbremsassistent, der neben Fahrzeugen und Fußgängern auch Radfahrer im Verkehrsgeschehen erkennt.

Der Hyundai IONIQ Hybrid ab 25.800 Euro Im IONIQ Hybrid erhält die E-Maschine den nötigen Fahrstrom aus einer 1,56-kWh-Lithium-Polymer-Batterie. Sie wird ausschließlich während der Fahrt von dem Generator des Hybridantriebs geladen. Zu erkennen ist der Modelljahrgang 2020 bei IONIQ Hybrid an dem neu gestalteten Kühlergrill in Waben-Optik, dem neuen Felgendesign, überarbeiteten LED-Tagfahrlichtern und einer markanten Chromleiste an der Frontlippe sowie einer modifizierten Heckschürze. Einzigartig und besonders kundenfreundlich ist das Garantiepaket. Wie bei allen Neuwagen von Hyundai gilt beim IONIQ fünf Jahre ohne Kilometerbegrenzung und sogar acht Jahre sorgefrei erhält die Hochvolt-Batterie (oder bis 200.000km Laufleistung).

Mit einem Preis ab 32.000 Euro ist der Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid auch nach der Rückkehr zum ursprünglichen Mehrwertsteuersatz weiterhin der preiswerteste Plug-in-Hybrid in Deutschland. Die fünftürige Fließhecklimousine wurde 2019 umfangreich überarbeitet und verfügt seitdem über eine mit Schaltpaddel am Lenkrad einstellbare Rekuperationsbremse. Die 8,9 kWh große Lithium-Polymer-Batterie des Fahrzeugs, das Elektromotor und Verbrennungsmaschine kombiniert, bietet mit einer Aufladung eine rein elektrische Reichweite von bis zu 63 Kilometern. Daneben sorgt der Antrieb mit einer Systemleistung von 104 kW/141 PS für souveräne Fahreigenschaften. Käufer des innovativen Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid können bis zu 8.750 Euro Umweltprämie in Anspruch nehmen. Diese setzt sich aus dem Bundesanteil am Umweltbonus in Höhe von 4.500 Euro und dem von Hyundai erhöhten Herstelleranteil in Höhe von 4.250 Euro zusammen.

Hyundai bietet für Fahrzeuge mit batterieelektrischem Antrieb bis zu 11.000 Euro Umweltprämie an, die sich aus 6.000 Euro BAFA-Zuschuss und einem von Hyundai bis maximal um 5.000 Euro erhöhten Herstelleranteil zusammensetzt. Alle Versionen der Hyundai BEV-Fahrzeuge, zum Beispiel der KONA Elektro, sowie die weiteren elektrifizierten Hyundai Modelle als Hybrid oder Plug-in-Hybrid sind im Handel sofort verfügbar.

Hier finden Sie Ihren Neuen IONIQ

Alles wissenswerte über den:

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai KONA Elektro: 14,7-15,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Elektro: 13,8; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai IONIQ Hybrid: innerorts 3,8, außerorts 4,5, kombiniert 4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid: 1,1; Stromverbrauch kombiniert: 10,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 26; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.